Die tägliche Schrittanzahl, aufgenommene Kalorien und erholsame Ruhepausen: Wir vermessen gern unser Leben, vergleichen Produkte und holen so das Bestmögliche für uns heraus. Vergleiche helfen uns, uns selbst herauszufordern. Warum fängst du nicht an, auch deinen Stromverbrauch zu messen? Hier bietet sich echtes Sparpotenzial, wenn du dich immer wieder herausforderst, deinen Verbrauch aus der Vorwoche zu unterbieten.

Den Stromzähler in deine digitale Welt einbauen

Die meisten alten Stromzähler, die heute noch in vielen Haushalten verbaut sind, sind Induktionszähler. Diese verfügen wiederum über zwei Magnetfelder. Sie bringen eine eingebaute Scheibe zur Rotation, durch deren Umdrehungen der Stromverbrauch in Kilowattstunden (kWh) ausgerechnet werden kann. Der Stromzähler ist Eigentum des Energielieferanten. Die Nutzung dieser alten Stromzähler kostet 8,38€ (inkl. MwSt.) und wird über die Stromrechnung erhoben.

Zwar lässt sich dein alter Stromzähler mit den rotierenden Ziffern nicht mit deinem Smartphone verbinden, aufgeben musst du das Projekt, deinen Stromverbrauch zu messen, trotzdem nicht. In den kommenden Jahren werden neue Stromzähler, sogenannte moderne Messeinrichtungen, nämlich zur Pflicht. Schon jetzt erhältst du auf Nachfrage ein neues Gerät von deinem Energieversorger. Oder du nimmst einfach an enera teil, erhältst dafür eine moderne Messeinrichtung samt SAM und schon kannst du deinen Stromverbrauch mit der enera App nachverfolgen.

Was sind moderne Messeinrichtungen?

Die neuen Stromzähler, die digital arbeiten, werden moderne Messeinrichtung genannt. Hier wird der Stromfluss nicht mehr mechanisch über ein Zählwerk, sondern über elektronische Bauteile gelesen. Verbraucher können hier kinderleicht Daten über ihren eigenen Stromverbrauch abrufen. In den nächsten Jahren werden sie verpflichtend die alten, mechanischen Stromzähler ersetzen. Digitale Stromzähler können optional mit einem Kommunikationsmodul, das Daten empfängt und sendet, verbunden werden. Sie funktionieren jedoch auch ohne das zusätzliche Modul. Die Bereitstellung der digitalen Stromzähler ist für Verbraucher nur wenige Euro teurer als die Bereitstellung der alten Stromzähler. So kosten sie 20,- € pro Jahr (inkl. MwSt.) – im Rahmen von enera fallen für Kunden von EWE VERTRIEB übrigens keine individuellen Kosten an. Die Teilnahme bleibt damit kostenneutral. Leider können wir diesbezüglich keine Angaben zu anderen Energielieferanten geben.

Das Modul SAM bietet Nutzern digitaler Stromzähler schon jetzt die Möglichkeit, den Stromverbrauch zu messen – und zwar bequem in einer App. SAM sendet die Daten über dein WLAN an die enera App, wodurch du deinen Stromverbrauch messen und vergleichen kannst.

Was sind intelligente Stromzähler?

Wichtig: In Deutschland gibt es aktuell noch keine intelligenten Messsysteme in dem Sinne – denn die Zertifizierung von drei unterschiedlichen Herstellern lässt aktuell leider noch auf sich warten.

Intelligente Stromzähler sind digitale Messeinrichtungen, die schon mit einem Kommunikationsmodul zum Datenaustausch verbunden sind. Zukünftig werden sie beispielsweise das Ein- und Ausschalten von Geräten per App bei Smart Homes ermöglichen. Verbraucher werden dann durch diese Funktion ihre Waschmaschine einschalten oder ihr Elektroauto aufladen können, wenn sie nicht zu Hause sind, der Strom aber besonders günstig ist.

Warum du deinen Stromzähler mit einer App verknüpfen solltest

Weißt du genau, wie viel Strom zu verbrauchst und wo die größten Sparpotenziale liegen? Falls nein, musst du dir keine Sorgen machen. So geht es den meisten Menschen – und das Problem ist einfach zu lösen. Indem du deinen digitalen Stromzähler mit dem Kommunikationsmodul SAM verbindest, das deine Verbrauchsdaten an die enera App auf deinem Smartphone sendet, werden dir die Werte exakt angezeigt. Ob live, in der Tages- oder in der Monatsübersicht: Die Stromzähler-App hilft dir dabei, deinen Stromverbrauch zu vergleichen, sodass du deine Stromkosten senkst.

Hilft ein digitaler Stromzähler dabei, Kosten zu senken?

Die Kombination aus digitalem Stromzähler und dem Modul SAM, das Verbrauchsdaten an deine enera App sendet, hilft dir, deinen Stromverbrauch zu reduzieren. Den meisten ist klar, dass es unnötig viel Geld kostet, elektronische Geräte auf Standby laufen zu lassen. Auch, dass der alte Kühlschrank zu viel verbraucht, ist dir mit hoher Wahrscheinlichkeit klar.

Durch die kinderleichte Überprüfung in der enera Stromzähler-App siehst du schwarz auf weiß, wie sich Veränderungen auf deine Stromrechnung auswirken. Du wäschst nicht mehr drei nur teilweise gefüllte Waschmaschinen, sondern wartest lieber, bis du eine volle Maschine anstellen kannst? Dein Geldbeutel wird es dir danken!

Indem du mit der App deinen Stromverbrauch messen und vergleichen kannst, sind Stromfresser schnell enttarnt. An den Tagen, an denen dein Fernseher lange läuft oder du die alte Spielkonsole benutzt, wirst du mit hoher Wahrscheinlich einen Anstieg der Kosten im Vergleich zu den anderen Tagen sehen. Durch die Benutzung entwickelst du zusätzlich ein Gefühl für deinen Stromverbrauch, sodass du langfristig davon profitierst und Kosten sparst.

  1. Tipp: Den Backofen vorzuheizen ist in den meisten Fällen völlig unnötig. Zwar lassen sich Garzeiten besser einschätzen, wenn der Backofen vorgeheizt ist. Dein Essen wird aber auch knusprig, wenn du es direkt in den Ofen stellst.
  2. Tipp: Nutze Mehrfachstecker, die du leicht ein- und ausschalten kannst. So bleiben deine Geräte nach dem Gebrauch nicht im Standby-Modus, sondern du schaltest sie bequem zusammen aus.
  3. Tipp: Verwende beim Kochen einen passenden Deckel zum Topf oder zur Pfanne, wenn du etwas erhitzen möchtest. Ohne Deckel geht unnötig viel Energie verloren – und das Wasser braucht länger, um heiß zu werden!

Die enera App bietet dir weitere Tipps rund um deinen Stromverbrauch. Durch die Daten, die der digitale Stromzähler an SAM weitergibt, kannst du direkt sehen, ob die Umsetzung der Tipps sich auch in sinkenden Stromkosten niederschlägt.

Gif enera App

Schluss mit der ständigen Kontrolle des Stromzählers, ein Blick auf die enera App reicht!

Melde dich an und erhalte SAM. Dann hast du deinen Strom im Blick - auch von unterwegs.

Jetzt an enera teilnehmen

Wie die Stromzähler-App deinen Verbrauch darstellt

Zunächst einmal werden deine Verbrauchsdaten vom Kommunikationsmodul SAM direkt vom digitalen Stromzähleran deine enera App geschickt. Hier kannst du deinen Stromverbrauch messen und vergleichen. In der Anwendung siehst du Daten zu einzelnen Tagen und Monaten, aber auch aktuelle Verbrauchsdaten aus dem Moment. Gerade die Tages- und Monatsansichten helfen dir dabei, deinen Stromverbrauch dauerhaft zu senken. Du siehst zum einen Verbrauchswerte in Kilowattstunden (kWh), zum anderen einen Kostenüberblick. Hierdurch weißt du genau, wieviel Geld du an welchem Tag für deinen Stromverbrauch ausgegeben hast. Unterbiete deinen Verbrauch immer wieder aufs Neue!